Urbanes Gärtnern

Beim urbanen Gartenbau handelt es sich um eine kleinräumige städtische Form des Gartenbaus, wobei häufig brachliegende städtische Flächen (zwischen)genutzt werden. Neben dem gemeinschaftlichen Aspekt steht beim urbanen Gärtnern die umweltschonende Produktion und der bewusste Konsum der landwirtschaftlichen Erzeugnisse im Vordergrund. Im Rahmen der Transition Town-Bewegung und des Subsistenzgedankens spielt die Selbstversorgung aus Gemeinschaftsgärten eine wichtige Rolle. Darüber hinaus haben die angelegten Gärten eine wichtige stadtökologische Funktion als Habitat von Pflanzen und Tieren.


Bekannt geworden ist urbanes Gärtnern in New York City, inzwischen ist die Bewegung aber auch in vielen europäischen Ländern angekommen.   


Berlin

In Deutschland ist Berlin die Hauptstadt des Urban Gardening.

 

Prinzessinnengärten

Tempelhofer Feld

Übersichtskarte aller urbanen Gärten in Berlin

 


Rhein-Main


Interessante Links